DIE MARKTGEMEINDE

Willkommen in St. Nikolai im Sausal!


Zahlen, Daten, Fakten und Wissenswertes über St. Nikolai im Sausal

St. Nikolai im Sausal liegt im Bezirk Leibnitz im österreichischen Bundesland Steiermark und zählt zu den Hauptorten in der Region Sausal. Seit 2004 ist St. Nikolai im Sausal Marktgemeinde. Die Steiermärkische Landesregierung trug damit den Bemühungen der Gemeindevertretung Rechnung, die sich sehr für moderne Infrastruktur und Ortserneuerung eingesetzt hatte. Das Dorfzentrum ist beispielgebend dafür. Im Jahr 2013 wurde das 850-Jahr-Jubiläum feierlich begangen. 

Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Leibnitz
Kfz-Kennzeichen: LB
Fläche: 26,19 km²
Koordinaten: ♁46° 49′ N, 15° 27′ O
Seehöhe: 289 m – 542 m ü. A. (Hauptort: 342 m ü. A.)
Einwohner: 2329 HWS | 429 NWS (Stand: 01.01.2022)
Bevölkerungsdichte: 89 Einw. pro km²
Postleitzahl: 8505 | 8504 | 8521 | 8411
Telefon-Vorwahl: 03185 | 03456
Gemeindekennziffer: 61033

Adresse der Gemeindeverwaltung: St. Nikolai im Sausal 5, A-8505 Sankt Nikolai im Sausal
 
Katastralgemeinden und Ortschaften
Die Gemeinde setzt sich aus zehn Katastralgemeinden und elf Ortschaften (Einwohner lt. Registerzählung 2011 in Klammer) zusammen:

Katastralgemeinden
Flamberg, Grötsch, Lamperstätten, Mitteregg, Mollitsch, Oberjahring, Petzles, St. Nikolai im Sausal, Unterjahring und Waldschach.
 
Ortschaften
Flamberg (333), Grötsch (182), Greith (34), Lamperstätten (291), Mitteregg (122), Mollitsch (86), Oberjahring (189), Petzles (146), St. Nikolai im Sausal (309), Unterjahring (114) und Waldschach (411).
 
Nachbargemeinden
Hengsberg, Kitzeck, Lang, Preding, St. Andrä-Höch, Tillmitsch und Wettmannstätten.

Geschichte
Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der britischen Besatzungszone in Österreich. 

Gemeindezusammenlegungen
Am 1. Jänner 1962 wurden Flamberg, Grötsch, Mitteregg, Oberjahring und Waldschach zur neuen Gemeinde „St. Nikolai im Sausal“ zusammengelegt.

Tourismusverband
Die Gemeinde bildet gemeinsam mit einem Großteil der südsteirischen Gemeinden den Tourismusverband „Südsteiermark“. Dessen Sitz ist in Deutschlandsberg.

Politik
Bürgermeister ist seit April 2015 Gerhard Hartinger (ÖVP). Seine Vorgänger waren Manfred Edelsbrunner (SPÖ), der im Oktober 2014 vom Gemeinderat zum Nachfolger von Kurt Kada (SPÖ) gewählt wurde, welcher wiederum nahezu 25 Jahre lang der Gemeinde als Bürgermeister vorstand. Dem Gemeindevorstand gehören weiters Vizebürgermeister Johannes Zöhrer (ÖVP) und Frau Gemeindekassier Christa Hermann (ÖVP) an. Amtsleiter ist Mag. Johann Grasch.

Gemeinderat
Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern. Nach dem Ergebnis der Gemeinderatswahl 2020 setzt sich dieser wie folgt zusammen:

11 Mandate ÖVP
1 Mandat SPÖ
1 Mandat FPÖ
2 Mandate KORB
© Copyright 2022 Gemeinde24 APP.Homepage.SocialMedia für Ihre Gemeinde!