Einkaufswagen

Die Marktgemeinde

Willkommen in St. Nikolai im Sausal!

Jeder, der schon einmal in St. Nikolai im Sausal war, ist von der einzigartigen Landschaft angetan. Vom Flamberg aus eröffnet sich dem staunenden Besucher ein liebliches Tal mit sanften, malerischen Hügeln. Die Kelten haben hier vor tausenden Jahren begonnen, Land und Wein zu kultivieren. Viele Hügelgräber aus dieser und späterer Zeit zeugen von dieser einzigartigen Geschichte. Die Magie dieses Flecken Erdens war es, die viele nomadische Völker im Lauf der Zeit bewog, sich hier anzusiedeln.

Daten & Informationen über St. Nikolai im Sausal

Sankt Nikolai im Sausal liegt im Bezirk Leibnitz im österreichischen Bundesland Steiermark und zählt zu den Hauptorten in der Region Sausal.

  • Bundesland: Steiermark
  • Politischer Bezirk: Leibnitz
  • Kfz-Kennzeichen: LB
  • Fläche: 26,19 km²
  • Koordinaten: ♁46° 49′ N, 15° 27′ O
  • Seehöhe: 289 m – 542 m ü. A. (Hauptort: 342 m ü. A.)
  • Einwohner: 2.223 HWS | 390 NWS (Stand: 01.01.2016)
  • Bevölkerungsdichte: 85 Einw. pro km²
  • Postleitzahl: 8505 | 8504 | 8521 | 8411
  • Telefon-Vorwahl: 03185 | 03456
  • Gemeindekennziffer: 61033
  • Adresse der Gemeindeverwaltung: St. Nikolai im Sausal 5, 8505 Sankt Nikolai im Sausal
Katastralgemeinden und Ortschaften

Die Gemeinde setzt sich aus zehn Katastralgemeinden und elf Ortschaften (Einwohner lt. Registerzählung 2011 in Klammer) zusammen:

Katastralgemeinden

  • Flamberg, Grötsch, Lamperstätten, Mitteregg, Mollitsch, Oberjahring, Petzles, St. Nikolai im Sausal, Unterjahring und Waldschach.

Ortschaften

  • Flamberg (333), Grötsch (182), Greith (34), Lamperstätten (291),Mitteregg (122), Mollitsch (86),Oberjahring (189), Petzles (146),St. Nikolai im Sausal (309), Unterjahring (114) und Waldschach (411).

Nachbargemeinden

  • Hengsberg, Kitzeck, Lang, Preding, St. Andrä-Höch, Tillmitsch und Wettmannstätten.

Geschichte

Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der britischen Besatzungszone in Österreich. Zur Chronik der Marktgemeinde St. Nikolai im Sausal

Gemeindezusammenlegungen

Am 1. Jänner 1962 wurden Flamberg, Grötsch, Mitteregg, Oberjahring und Waldschach zur neuen Gemeinde „St. Nikolai im Sausal“ zusammengelegt.

Tourismusverband

Die Gemeinde bildet gemeinsam mit Großklein, Heimschuh, Kitzeck im Sausal, St. Andrä-Höch, St. Johann im Saggautal, Gleinstätten und Tillmisch den Tourismusverband „Sulmtal Sausal – Südsteirisches Weinland“. Dessen Sitz ist in Kitzeck im Sausal.

Politik

Bürgermeister
Bürgermeister ist seit der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats vom April 2015 Gerhard Hartinger (ÖVP). Hartinger trat damit die Nachfolge von Manfred Edelsbrunner (SPÖ) an, der erst am 30. Oktober 2014 vom Gemeinderat zum Nachfolger von Kurt Kada (SPÖ), der nahezu 25 Jahre lang der Gemeinde als Bürgermeister vorstand, gewählt wurde. Dem Gemeindevorstand gehören weiters der Vizebürgermeister Karl Schweinzger (ÖVP) und der Gemeindekassier Manfred Edelsbrunner (SPÖ) an. Amtsleiter ist Mag. Johann Grasch.

Gemeinderat
Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern. Nach dem Ergebnis der Gemeinderatswahl 2015 setzt sich dieser wie folgt zusammen:

  • 9 Mandate ÖVP
  • 5 Mandate SPÖ
  • 1 Mandat FPÖ
3D-Ansicht Marktgemeinde St. Nikolai im Sausal

Marktgemeinde St. Nikolai im Sausal ist ein top Tourismusziel auf Panorama Tourismus Österreich und Steirer Guide 3D


Infos über St. Nikolai i.S.

Naturparkgemeinde des Naturparks
Südsteiermark

Politischer Bezirk: Leibnitz

Postleitzahlen: 8505 | 8504 | 8521 | 8411

Einwohner: 2.285 HWS | 379 NWS (Stand: 01.01.2019)

Seehöhe: 289 m - 542 m

Fläche: 26,19 km²

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Freitag
08 - 12 Uhr

Donnerstag
08 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr

Mittwoch
kein Parteienverkehr

Kontakt

Marktgemeindeamt
St. Nikolai im Sausal

St. Nikolai im Sausal Nr. 5

A-8505 St. Nikolai im Sausal

 

Telefon: +43 3185 2317

Fax: +43 3185 2317-9

gemeinde@nikolai-sausal.at

UNSER INFOSERVICE